Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Fa.  Cotton fields

Inh. Maren Meier
Teltower Damm 20
14169 Berlin / Deutschland

Telefon  +49 (0)30 / 80902451  
Fax       +49 (0) 30 / 80902451
E-Mail    mlang@cottonfields-Berlin.de

Kontakt Shop: www.cottonfields-berlin.de

USt-Ident. Nr.: DE 160 47 37 91

Berliner Volksbank, Kto 336 851 8009, BLZ 10090000 (IBAN= DE84 1009 0000 3368 5180 09, BIC=  BEVODEBB)
 

1.    Geltungsbereich und allgemeine Bestimmungen
 

1.1. Cotton fields Maren Meier bietet über den Internet-Shop rund um das Thema „Handarbeiten“ im Wesentlichen Handstrickgarne, Wolle, Stoffe und Zubehör zum Kauf an. Alle Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Dienstleistungen aufgrund von Bestellungen unserer Kunden über unseren Online-Shop www.cottonfields-berlin.de (nachfolgend „Webshop“) unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).  Farb- und Form- sowie technisch bedingte Änderungen, die den bestimmungsgemäßen Gebrauch nicht beeinflussen, bleiben vorbehalten.
 

1.2. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung. Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen.
 

1.3. Das Produktangebot in unserem Webshop richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer, jedoch nur an Endabnehmer. Kunden sind vorwiegend Verbraucher. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (i) ist Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt,  der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§13 BGB) und (ii) Unternehmer im Sinne der AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§14 BGB).
 

2.    Vertragsschluss
 

2.1. Unsere Angebote im Webshop sind unverbindlich.
 

2.2. Mit der Betätigung des Buttons „Bestellung senden“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts ab. Der Kunde ist an das Angebot bis zum Ablauf es dritten auf den Tag des Angebots folgenden Werktages gebunden.
 

2.3. Die E-Mail Benachrichtigung, die der Kunde nach erfolgter Bestellung vom Server automatisiert erhält (sofern seine E-Mail-Adresse richtig eingegeben wurde), ist keine Auftragsbestätigung sondern dient lediglich zur Kontrolle der Richtigkeit der Angaben des Kunden. Das Angebot gilt erst als von uns angenommen, sobald wir gegenüber dem Kunden die Annahme erklären (per E-Mail) oder die Ware absenden.
Der Kaufvertrag kommt mit erst mit unserer Annahme zustande.
 

2.4. Jeder Kunde, der Verbraucher ist, ist berechtigt, das Angebot nach Maßgabe der besonderen Widerrufs- und Rückgabebelehrung, die ihm im Rahmen der Bestellung auf unserer Website mitgeteilt wird, zu widerrufen und die Ware zurückzusenden.
 

3.    Widerrufsrecht und –folgen
 

3.1. Verbrauchern steht - bei Anwendbarkeit der Vorschriften über Fernabsatzverträge - in Bezug auf die gekauften Artikel ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Belehrung zu:

- Widerrufsrecht
- Widerrufsbelehrung 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. 

Der Widerruf ist zu richten an: 

Cotton fields
Inh. Maren Meier
Teltower Damm 20, 14169 Berlin / Deutschland
Tel.: +49 (0)30-80902451
Fax: +49 (0)30-80902452  
E-Mail: mlang@cottonfields-berlin.de


USt-Ident. Nr.: DE 160473791

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben.
Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.
Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
§ 357 Abs. 2 Satz 3 BGB: Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung dann zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. 
 

3.2. Erweiterter Widerruf
Wird die Belehrung erst nach Vertragsschluss mitgeteilt, gilt die Vertragserklärung als 1 Monat widerrufbar. Das Widerrufsrecht verlängert sich ebenfalls auf einen Monat, wenn der Vertrag nicht in der Sprache des Staates, dem Sie angehören oder in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, abgefasst ist.
 

3.3. Wertersatzpflicht
Der Hinweis der Wertersatzpflicht gemäß § 357 Abs. 3 Satz 1 BGB .
Sie erklären sich einverstanden, das Sie die Ware, die Sie zurücksenden wollen, vorher nicht in den bestimmungsgemäßen Gebrauch nehmen, sondern lediglich einer Prüfung unterziehen, wie Sie das in einem Ladengeschäft machen würden.
Die Banderole von Wolle oder Garn darf nicht beschädigt werden oder gar fehlen, da wichtige Farb- und Partienummern des jeweiligen Farbkessels darauf enthalten sind.
 

3.4. Ausschluss
Das Rückgaberecht besteht entsprechend § 312 d Abs. 4 BGB unter anderem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten. Ebenfalls nicht, bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden, schnell verderblich sind oder deren Verfalldatum überschritten wurde. 

Bei Rücksendungen:
Bitte frankieren Sie das Paket ausreichend, um S t r a f p o r t o zu vermeiden. Wir erstatten Ihnen den Portobetrag dann umgehend zurück.
Das OLG Hamburg v. 20.4.2007 AZ 3W 83/07 hat entschieden, dass Sie als Verbraucher dadurch nicht darüber getäuscht werden, die erstattungsfähigen Auslagen auch tatsächlich erstattet zu bekommen. Versenden Sie auch bitte immer als versichertes Paket. Erstattungsfähige Auslagen müssen wir Ihnen erstatten. Lassen Sie uns bitte dazu den Beleg / Bon zukommen, den wir für unsere Buchhaltung brauchen. In dem Fall, das wir die Abholung organisieren sollen, bitten wir Sie uns zwei Terminvorschläge mit jeweils mindestens 3 Arbeitstagen Vorlauf zu benennen, um sicher zu stellen, das die Ware an Ihrem Wunschtag dem Fahrer übergeben werden kann.

 

4.   Preise, UVP, Liefer- und Versandkosten, Zahlungsbedingungen
 

4.1. Sämtliche Preise gelten in Euro und schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein und gelten - wenn nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart ist - ohne Verpackung, Fracht und Porto.
Bei der Versendung fallen daher zusätzliche Liefer- und Versandkosten an.
Unsere Versandkostenpauschale für Lieferungen < 10Kg Versandgewicht beträgt 4,95 Euro.
Ab 10Kg Versandgewicht beträgt die Versandkostenpauschale 8,90 Euro.
 

4.2. Die Ware bleibt bis zur restlosen Bezahlung unser Eigentum. 
 

4.3. Ein Verbraucher hat gem. § 288 Abs. 1 BGB während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen.
Ein Unternehmer hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen (§ 288 Abs. 2 BGB). 
 

4.4. Bei Kunden, die per Lastschriftverfahren bezahlen, erfolgt die tatsächliche Belastung jeweiliger Konten erst nach dem Versand der Ware.
Bitte lassen Sie keine Lastschrift zurückgehen, da dadurch erhebliche Bankgebühren anfallen.
Schreiben Sie mit uns, wenn Sie Fragen zum Lieferstatus haben.
Wir überweisen grundsätzlich den Betrag aus einer Rücksendung an Sie zurück, so das ein Lastschrift-Widerruf nicht nur unnötig ist, sondern auch nicht wirtschaftlich ist.
Geben Sie uns immer z.B. per E-Mail oder Fax Ihre Kontoverbindung an, auf welches Konto eine Gutschrift erstattet werden soll. Vermerken Sie dazu die Bestellnummer und das Bestelldatum.
 

4.5. Kunden, die die Annahme der Lieferung verweigern wollen, weil zwischenzeitlich ein Ereignis eingetreten ist, das diese Verweigerung erforderlich macht, bitten wir, wie bei einem Rücknahmeverlangen, uns dies bekannt zu geben.
Es bedarf in diesem Fall eines ordentlichen Widerrufs.
 

4.6. “Hersteller und Vertreiber, die mit Ware befüllte Verkaufsverpackungen, die typischerweise beim privaten Endverbraucher anfallen, erstmals in den Verkehr bringen, haben sich zur Gewährleistung der flächendeckenden Rücknahme dieser Verkaufsverpackungen an einem oder mehreren Systemen nach § 6 Absatz 3 der Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (VerpackV) zu beteiligen.” § 6 Abs. 1 S. 3 VerpackV n.F. lautet in der Fassung vom 01.01.2009:

“Verkaufsverpackungen nach Satz 1 dürfen an private Endverbraucher nur abgegeben werden, wenn sich die Hersteller und Vertreiber mit diesen Verpackungen an einem System nach Absatz 3 beteiligen.”

Wir sind bei der Firma Zentek registriert. Eine Rücknahme durch geeignete Rückgabemöglichkeit in zumutbarer Entfernung ist damit gewährleistet.
 

4.7. Bei Kunden, die per Kreditkarte bezahlen wollen, erfolgt nach vorheriger positiver Kartenprüfung die tatsächliche Belastung erst nach dem Versand.
 

4.8. Dem Kunden steht kein Recht zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.  Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
 

5.   Liefer- und Versandbedingungen
 

5.1. Die Lieferung der Artikel erfolgt, wenn nicht ausnahmsweise etwas anders vereinbart worden ist, erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises zuzüglich etwaiger Liefer- und Versandkosten. Das heißt, der Versand der Ware bzw. deren Aushändigung an den Kunden erfolgt erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises. Ausgenommen davon sind Rechnungszahler mit der Vorraussetzung einwandfreier Bonität.
 

5.2. Teillieferungen sind zulässig, soweit sie dem Kunden zumutbar sind.
Falls die Ware nicht oder nicht rechtzeitig lieferbar ist, werden wir dies dem Kunden unverzüglich anzeigen. Ist die Ware auf absehbare Zeit nicht bei unseren Lieferanten verfügbar, sind wir zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt. Im Falle eines Rücktritts werden wir dem Kunden  seine an uns geleisteten Zahlungen unverzüglich erstatten. Die gesetzlichen Rechte des Kunden wegen Lieferverzuges werden durch die vorstehende Regelung nicht berührt.

5.3. Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache mit der Übergabe an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, oder mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson auf den Kunden über.
 

5.4. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache  mit der Übergabe oder mit Annahmeverzug des Verbrauchers der Ware auf den Verbraucher über. 
 

5.5. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde in den Verzug der Annahme gerät. 
 

5.6. Der Kunde versichert, die richtige und vollständige Lieferanschrift hinterlegt zu haben.
Sollte es aufgrund fehlerhafter Adressdaten zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen - etwa erneut anfallende Versandkosten -, so hat der Kunde diese zu ersetzen.
 

6.   Eigentumsvorbehalt
 

6.1. Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) für die betreffende Ware vor.
 

6.2. Der Kunde ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, die von uns gelieferte, unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware weiterzuverkaufen.
 

7.   Anzeige von Transportschäden
 

7.1. Im Fall von Transportschäden verpflichtet sich der Kunde, diese unverzüglich gegenüber Cotton fields Maren Meier anzuzeigen. Der Kunde wird Cotton fields Maren Meier zudem bei der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. einer Transportversicherung nach besten Kräften unterstützen.
 

7.2. Der Kunde verpflichtet sich zudem, dem Transportunternehmen einen Verlust oder eine Beschädigung der Ware unmittelbar bei Ablieferung anzuzeigen, soweit dies äußerlich erkennbar ist. Die Verpackung ist aufzubewahren.
Ist der Verlust oder die Beschädigung äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies binnen 7 Tagen nach Ablieferung dem Transportunternehmen und Cotton fields Maren Meier anzuzeigen.
 

8.   Kundendienst, Gewährleistung und Garantie
 

8.1. Etwaige Anfragen und / oder Beanstandungen jeglicher Art, sind an Cotton fields Maren Meier unter den oben genannten Kontaktdaten zu richten.
 

8.2. Die Darstellung der Waren im Web-Shop ist als reine Leistungsbeschreibung anzusehen, keinesfalls als Garantie für die Beschaffenheit der Artikel.
Garantieerklärungen Dritter, beispielsweise Herstellergarantien, bleiben hiervon unberührt.
Genauere Informationen hierzu sind den einzelnen Produktdokumentation zu entnehmen.
 

8.3. Den gesetzlichen Regelungen entsprechend hat der Kunde im Fall von Mängeln an der gelieferten Sache grundsätzlich zunächst nur einen Anspruch auf Nacherfüllung. Verbraucher haben insoweit die Wahl, ob die Nacherfüllung entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Cotton Fields Maren Meier bleibt allerdings berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt. Gegenüber Unternehmern leistet Cotton fields Maren Meier für Mängel der Ware dagegen zunächst nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.
 

8.4. Der Kunde ist nicht berechtigt, einen vorliegenden Mangel unmittelbar selbst zu beseitigen oder durch Dritte beseitigen zu lassen (Selbstvornahme); etwaig dafür angefallene Aufwendungen werden dem Kunden nicht erstattet.
 

8.5. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl entsprechend den gesetzlichen Vorschriften die Vergütung herabsetzen (Minderung), den Vertrag rückgängig machen (Rücktritt),Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen. Wählt der Kunde dabei Schadensersatz oder macht er vergebliche Aufwendungen geltend, gelten die Haftungsbeschränkungen nach Ziff. 9 dieser AGB.
 

8.6. Mängelansprüche von Verbrauchern verjähren innerhalb von zwei Jahren, die von Unternehmern innerhalb von einem Jahr ab Ablieferung der Ware.
 

8.7. Keine Gewährleistung besteht im Fall von Schäden, die durch eine unsachgemäße Verwendung oder Behandlung des Artikels entstanden sind. Gleiches gilt auch bei „gewolltem Verschleiß”.

8.8. Offensichtliche Mängel sind durch Unternehmer innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich unter den obig aufgeführten Kontaktdaten anzeigen; ansonsten ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen.
Es genügt zur Wahrung der Frist die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.
 

9.   Haftung
 

9.1. Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet Cotton fields Maren Meier uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist von Cotton fields Maren Meier beruhen. Darüber hinaus haftet Cotton fields Maren Meier uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden.
 

9.2. Für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet Cotton fields Maren Meier, soweit die Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten); dabei beschränkt sich die Haftung jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.
 

9.3. Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen unwesentlicher Vertragspflichten haftet Cotton fields Maren Meier gegenüber Unternehmern nicht; gegenüber Verbrauchern beschränkt sich die Haftung in diesen Fällen auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, unmittelbaren Durchschnittsschaden.
 

9.4. Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.
 

10.  Schlussbestimmungen
 

10.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
 

10.2. Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.
 

10.3. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Berlin. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Wahlweise ist Cotton fields Maren Meier auch befugt, das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen.
 

10.4. Haben Sie ein Guthaben aus Warenrücklieferungen oder Umtausch halten wir uns an die Verjährungsfristen des BGB. Wir sind zur Einlösung verpflichtet.